Flying Flap Ears R-Wurf - geplant für Mai/Juni 2020
Flying Flap Ears Head Over Heels x Batmoors' Rubeus Hagrid

 

Flying Flap Ears Head Over Heels
(Jazzman vom Keien Fenn x Grille vom Hirschthürl)
Batmoors' Rubeus Hagrid
(FTCh Eastdale Harry x Batmoors' Leadhills Mennock)


HD A2/A2, ED frei/frei
Augen frei 18
prcd-PRA: Genotyp N/N
CNM: Genotyp N/N
EIC: Genotyp N/N
SD2: Genotyp N/SD2
HNPK: Genotyp N/N
Formwert SG
 

HD A, ED frei/frei
Augen frei 17
prcd-PRA: Genotyp N/N
CNM: Genotyp N/N
EIC: Genotyp N/N
SD2: Genotyp N/N
HNPK: Genotyp N/N

Wesenstest, BHP A, JP/R, BLP, BP A,B,C,D, APD/A, APD/F, NCT 2014, Workingtests A + F + Team, Langschleppe Brugsprøve, Markprøve B (aben kl.) Markprøve A(vinder. kl.), div. Workingtests (DK) (aben)

Ahnentafel  -  Vertikale Ahnentafel HÜFTEN  -  Vertikale Ahnentafel ELLENBOGEN

Für unseren letzten Versuch, eine Tochter von Edda für die Weiterzucht zu erhalten, haben wir uns für Batmoors' Rubeus Hagrid entschieden. Während unseres Dänemarkurlaubs im Herbst 2018 haben wir uns verschiedene Rüden angeschaut, unter anderem besuchten wir auf Empfehlung einer lieben Bekannten auch Søren Malle mit Mogens und erlebten einen gutaussehenden, mittelgroßen Rüden mit viel Ausstrahlung und angenehmem Wesen.

Mogens ist ein sehr ehrlicher Hund. Die Beziehung zwischen ihm und seinem Hundeführer ist sehr eng und entsprechend gut arbeitet er mit Søren zusammen, verfügt aber auch über genügend Selbstständigkeit und natürlich jede Menge Power. Ein Hund, der es einem leicht macht, genau solche Hunde möchten wir züchten.

Aus dieser Verpaarung erwarten wir schwarze und gelbe Welpen. Diese werden PRA-, CNM-, EIC-, HNPK-frei sein und können nicht an SD2 erkranken.