Flying Flap Ears Finley
Geb.: 23.09.2010

Gesundheit:
HD A1/A1, ED frei/frei
prcd-PRA, CNM, EIC: frei über Erbgang
Vollständiges Scherengebiss


Prüfungen:
VDH-Teamtest
Begleithundeprüfung (VDH)
Obedience Beginner - 250,5 P. - *sg* - 4. Platz
Obedience Beginner - 266 P. - *v*
Obedience Klasse 1 - 210/280 P. - *sg*
Obedience Klasse 1 - 217,5/280 P. - *sg*
Obedience Klasse 1 - 243/280 P. - *v*
Obedience Klasse 1 - 226,5/280 P. - *v* - 1. Platz


Finley (Rüde Rot) war ein sehr aufmerksamer, neugieriger und enorm munterer Welpe. Menschen waren für ihn das Größte und überall, wo etwas los war, war er dabei.

Er brachte uns oft zum Lachen und wir sind sicher, dass er für jede Sportart geeignet ist, die Freude an der Zusammenarbeit mit (seinem) Menschen voraussetzt. Finley lebt bei Tini und ihrer Familie in Hamburg und wird im Obedience geführt, aber Dummyarbeit haben die zwei für sich entdeckt.

Wesenstestbericht vom 24.04.2012 (Richterin: Frau Barkhausen)

Der 19 Monate alte Rüde ist sehr temperamentvoll und bewegungsfreudig. Er spielt gerne mit seiner Führerin. Er bringt seiner Führerin sehr große Aufmerksamkeit entgegen, ist ausdauernd. Beuteverhalten, Tragen, Zutragen und Spürverhalten zeigt er in hohem Maße, mit großem Temperament. Er ist sehr unterordnungsbereit, hat eine enge Bindung, rückversichert sich oft bei seiner Führerin. Von fremden Menschen lässt er sich berühren, im Kreis und in der Seitenlage ordnet er sich unter. Beim Schuss ist er nachhaltig scheu und kann den Test so nicht bestehen.

Da Finley im Alltag keinerlei Probleme mit lauten Geräuschen zeigt, auch nicht beim Training in der Nähe einer Schießanlage oder als Gast bei Workingtests, nehmen wir die Beurteilung nicht tragisch.


Finley aktuell:

Flying Flap Ears Finley hat unser Rudel vor etwas über fünf Jahren komplettiert. Er ist in seinen „Junghundjahren“ ein wirklicher Wirbelwind gewesen, der aber auch in dieser Phase schon einen ausgeprägten „will to please“ zeigte. Fremden trat er von Anfang an neutral bis freundlich gegenüber. Seine Lieblingsbeschäftigungen sind schmusen, schwimmen und Schuhtaxi spielen.

Nun ist er zu einem ausgeglichenen Rüden herangereift, der uns mit seiner sensiblen Seite gerade im Umgang mit unserer inzwischen dreijährigen Tochter begeistert. Im Training hingegen gibt es die Aufgabe - und nichts was ihn davon abhalten könnte seinen Job zu erledigen. In unserer Dummygruppe begeistert er regelmäßig mit seinem starken Trieb, der Ausdauer und der Geschwindigkeit, in welcher er die Dummys zurückbringt - ob Verlorensuche, Wasserapport oder Blinds. Wir freuen uns auf unsere ersten Starts auf Workingtests in diesem Jahr. In seiner zweiten Sportsparte Obedience ist er inzwischen ein alter Hase. Mit gerade einmal 18 Monaten hat er die Beginner Klasse und auch wenig später die Klasse I mit einem „Vorzüglich“ absolviert, nach einer längeren Pause wollen wir nun dort wieder anschließen und dieses Jahr in der Obedience Klasse II unser Können unter Beweis stellen.

Fotos: C. Greve

  

Mit unseren beiden Rüden, Nova Scotia Duck Tolling Retriever „Gerry“ und Ziehpapa Labrador Retriever „Rocky“, haben wir ein schönes harmonisches Rudel. Wir freuen uns jeden Tag, solch tolle Partner um uns haben zu dürfen.

Danken möchten wir an dieser Stelle noch einmal Jana und Rüdiger für diesen tollen Labbi und ihr Engagement.

Ammersbek, 12. Januar 2016